Sonntag, 31. Mai 2009

Mein Schätzchen

Naja, eigentlich falsch. Denn in Wahrheit müsste es das Schätzchen meiner Mutter sein - die konnte sich aber nie so recht anfreunden mit dem Ding. Wobei es vermutlich weniger an speziell dieser Maschine als an der Tatsache liegt, dass diese Maschine eine Nähmaschine ist ;-).
So wurde die Riccar, die quasi fast mein Alter haben müsste, vor gar nicht all zu langer Zeit, als ich nach jahrelangem Herumeiern tatsächlich begann zu nähen, mein Schätzchen.
Hier und da zickte die Gute allerdings zuletzt ein wenig herum ( was ihr in Anbetracht des Alters und der wartungsfreien (durch Nichtnutzung) Jahre auch zusteht). Erst warens sonderbare Geräusche, die sich dann nach ordentlichem Säubern und Ölen in Luft ausgelöst haben, dann gabs wiederholt Stress bei der Fadenspannung - die ja nun eh so eine Sache für sich zu sein scheint. Hier hab ich jedoch das Gefühl dass einfach irgendwas nicht stimmt. So muss die Gute wohl oder übel ab in die Wartung, da das Nähen mit stetem Blick auf den Fadenlauf statt auf den Stoff und das Nähfüsschen keine sonderliche Alternative darstellt. Und das jetzt. Wo ich für mich herausgefunden habe, wie gut es mir tut, zu nähen. Wie es mich ablenkt, entspannt und einfach oft mein Herzchen erfreut.
In den letzten Tagen erfreute sich mein Herz zwar sehr sehr sehr am zweiten, neu gewonnenen Schätzchen, das den Weg aus dem Norden hier her fand (an dieser Stelle nochmal ein RIESEN Dankeschön an Euch zwei!!!!!), aber kaum gings ans Absteppen mit der Riccar war ich mehr mit Korrigieren, Auftrennen, neu einstellen, Ärgern und letzlich Hinnehmen unsauberer Nähte beschäftigt, als mit dem Nähen selbst (die Nichte störts nicht, dass der Unterfaden mehr schlecht als recht ausschaut, solangs halt hält ;-)).
Also unterm Strich ist dann das Nähen keine große Entspannungsmöglichkeit - bis die Gute wieder fluppt. Aber genau jetzt bräuchte ich genau das: ein per sofort fluppendes Maschinchen genau hier an Ort und Stelle. Zum allgemeinen Spannungsabbau und Herzchen erfreuen.
Grmpf.



Kommentare:

kerstinnaeht hat gesagt…

Huhu! Na, das ist ja ärgerlich mit deiner Nähmaschine! Bring die am Besten mal zu dem Nähmaschinenladen auf der Allee. Der konnte meiner uralten Nähmaschine auch nochmal Leben einhauchen! Und Glückwunsch zur Overlock! Ist das die von Al**? Ich habe die mal für eine Bekannte eingefädelt und so toll fand ich die Maschine nicht. Sie hat die auch nachher umgetauscht. Ich hoffe aber, dass du damit zufrieden bist! :-)
Lg Kerstin

tonni hat gesagt…

Ja, das hatte ich vor die Gute mal auf die Allee zu bringen. Ich bin auch ganz optimistisch. Nur - dann isst erst mal weg und nicht einsatzbereit ;-(
Und ja, das ist die von den herren mit dem a.. Zum einfädeln sehr sehr frickelig. Aber die beiden SAchen die ich bisher gemacht hab sind gut gelungen - und bis ich so 2,3,5 Hundert auf mehr Eurozählerchen übrig habe, wird sie mir sicherlich gute Dienste erweisen.... (dreimal auf Holz klopf. hatte auch im Forum bisschen dazu gestöbert. die meinungen gehen - verständlicherweise - sehr auseinander. aber für den kurs von 60 euro ist das ding grandios)

kerstinnaeht hat gesagt…

Die sind da unten eigentlich recht flott mit dem reparieren. Der hat sich bei mir (zweimal war ich bis jetzt da) die Maschine angeschaut und dann schon gesagt, was es ungefähr kostet und wie lange es dauert. War echt nicht lange! Stimmt! Eine Ovi für den Preis. Da darf man nicht meckern! :-)
Lg Kerstin