Sonntag, 17. März 2013

Sonntag

Ganz unüblicherweise schaffen HerrNebeL und ich es erst um 1:30 Richtung Bett aufzubrechen, nachdem wir bei Inspector Barnaby hängengeblieben sind. Wir sind beide nicht wirklich sicher, wie wir den finden... Zuerst aber gehts noch zu den Mädchen wo wir dem grossen Kindelein flüsternd gratulieren. Im Halbschlaf zaubert sich ein Lächeln in ihr Gesicht. Wir verweilen noch kurz im Zimmer und unterhalten uns leise bei den Kinder, wie fast jeden Abend. Heut aber wird - auch ganz unüblich - das grosse Kind wirklich wach und wir nehmen sie mit zu uns ins Bett. En Stündchen später kommt das kleine Kind und beginnt zu weinen, weil sie in der Mitte liegen möchte. Kurzes Hin und Hergerutsche und alle haben Platz. Der erste Blick auf die Uhr um 06:22 Uhr. Beide Kinder sind wach. Die Grosse wird innig umarmt, aber wir bleiben bei der 8:00 Uhr Wochenendregel: die Grossen stehen vor 8 Uhr nicht auf. Die Kinder aber schon. Der Geburtstagstisch wird schon freudig betrachtet und zumindest das Outfit erkennt sie schon jetzt, weil es nicht eingepackt ist. Um  8 Uhr herum stehen alle auf und das Kindelein packt die Geschenke aus: ein gewünschtes Pandora Armband, ein Bead dazu und ein Film. Glückliches Kind. HerrNebeL geht wunderleckere Brötchen laufen, während die Kinder die Schlümpfe gucken. Es folgt ein gemeinsames leckeres und gemütliches Frühstück, normalerweise der einzige Wochentag, an dem wir morgens alle zusammen bei Tisch sind.. Anschliessend gehen die Kinder duschen, ich war schon als die Schlümpfe liefen. Dann endlich darf das Geburtstagskind auch zu Oma und Opa und bekommt ein Paar dunkelblaue Chucks. Noch glücklicher, das Kind. Es folgt die Maus und dann kommt auch schon die Freundin mit dem Tochterfreund zum Gebutstagsbesuch. Ein Schlückchen Sekt, ein bisschen Kuchen und ein Stündchen nettes Beisammensein. Anschliessend wird der Rest für die Kaffeetafel vorbereitet, 17 Gäste sollten kommen. Zeit für ein bisschen Powernapping vorher gibts auch noch, während die Kinder spielen, lesen und die Großeltern nochmal besuchen. Um kurz nach 3 kommen dann Schlag auf Schlag alle Gäste - sonst kleckern immer alle nacheinander ein, aber diesmal ists anders. Kochen Sie mal für 15 Leute auf einmal Kaffee. Mit der Senseo Maschine. Ich bin also ein Weilchen beschäftigt und die gedrehte Zigarette, die ich ansich noch vor der Gäste Ankunft rauchen wollte, liegt immer noch neben der Kaffeemaschine. Dafür sitze ich danach ein langes Weilchen neben der lieben Freundin, Kindelein1 Patentante und Mutter meiner beiden Patenkinder und wir können nochmal fein miteinander quatschen. Die Flasche Sekt leeren wir gemeinsam mit meiner Schwester. Gesprächsfetzen von hier und da bekomme ich mit halbem Ohr mit und alle scheinen sich gut zu unterhalten. Die Kinder spielen, streiten ganz kurz und spielen weiter. Für sie gibt es um kurz nach 6 dann auch Abendessen: Fingerfood mit Brötchen. Alle brechen auf nach Hause. Die Mädchen machen sich fertig fürs Bett und wir schauen gemeinsam noch einen Schlumpf. Dann gehe ich um kurz nach halb 8 mit der Kleinen ins Bett und lese ein Buch vor, während HerrNebeL und die Grosse nochmal das Deutschthema - Weltall und Planeten - durchsprechen, weil morgen ein Aufsatz geschrieben wird. Beide Kinder schlafen dann zügig ein. Hier wird das Chaos beseitigt, Wäsche gewaschen, der Müll rausgebracht und Brotzeiten fürs grosse Kind und HerrnNebeL gerichtet. Ich setze mich hin zur Bloggerei und HerrNebeL - ausnahmsweise nicht lernend - aufs Sofa. Vermutlich werden wir zwischen 22:00 und 22:30 Uhr gen Bett aufbrechen.

Dies also war eine Woche Tagebuchbloggerei. Morgen oder übermorgen dann ein Resüme genau dazu.

Kommentare:

Julika hat gesagt…

So mal locker 17 Gäste zum Geburtstagskaffe - nicht schlecht. Die arme Senseo (da musste ich ja lachen - ich koche in solchen Situationen mittlerweile immer vor, weil man sonst den ganzen Nachmittag an der Maschine steht)!
Nachträgliche Glückwünsche ans große Kindelein - ich bin gespannt auf Dein Resümé !
Liebe Grüße
Julika

FrauNebeL hat gesagt…

Ja, ich koche auch normalerweise vor. Aber das Powernapping ging ungeplant ein Viertelstündchen läger als gedacht und die Gäste waren sehr pünktlich sodass ich mitendrin beim Vorkochen war, als alle eintrudelten ;) Danke für die Glückwünsche! LG FrauNebeL