Mittwoch, 11. Dezember 2013

Zweifle

Und am Ende des Tages, der schon so lange dunkel ist, ziehen sie ein in mich, die Trauer und die Zweifel. Die Angst, kaputt zu machen und das Bedauern über das was war. Es bleibt mir nur eine Kerze anzuzünden und zu hoffen, dass die Entschuldigung angekommen ist in den kleinen Kinderseelen und dass die Bedeutung meines Fehlverhaltens für Sie ungleich kleiner sein möge als sie es mir ist. 
Morgen ist ein neuer Tag und ich kann es besser machen, und dennoch weiss ich, dass da noch so viele Tage kommen werden, an denen ich ebenso denken und fühlen werde wie jetzt. Ich hoffe so sehr, ich bin der Aufgabe, diese beiden Menschen gut, vertrauensvoll in sich und gestärkt ins Leben zu entlassen, gewachsen. Heute aber zweifle ich daran. Sehr.

Kommentare:

Martina hat gesagt…

.

Roswitha hat gesagt…

Ich habe es zwar schon länger gelesen, hatte aber keine Ruhe für eine Antwort. Auch jetzt möchte ich nur sagen, dass wir als Eltern alle Fehler machen und uns trotzdem gerne haben dürfen. Jeden Tag dürfen wir uns neu entscheiden wie wir handeln. Manchmal braucht es einige Tage, bis es gelingt. Verzeih dir selbst. Du machst es immer so gut wie du kannst. Deine Kinder haben sich dich ausgesucht. Das hat schon seinen Grund.
Sei umarmt (()), Roswitha