Montag, 11. März 2013

Tagebuchbloggen - Montag

Von Frau Brüllen ins Leben gerufen mache ich - wenn auch derzeit nicht arbeitend (demnach kannst Du derzeit leider nicht in meinen Job reinschnuppern, liebe Frau Brüllen (beim nächsten Mal vielleicht??!)) - gern mit. Schon allein, weil ich selber neugierig bin, wo die Zeit des Tages am Ende immer so geblieben ist....

06:00 Der Wecker beginnt zu klingeln
06:25 Ich habe erfolgreich mich und das kleinere Kind aus meinem Bettchen gescheucht ;). Das grosse Kind und der Mann kommen mir schon halbfertig im Wohnzimmer entgegen. Es folgen Frühstück, alle final fertigmachen oder dabei unterstützen.
07:20 Alle 4 verlassen das Haus; HerrNebeL in die eine, die Kinder und ich in die andere Richtung.
07:35 Abliefern von Kind1 in Schulnähe
07:50 - 08:10 Abliefern und Verweilen im Kindergarten von Kind 2. Hier bleibe ich in der Regel 10 Minuten, bis das Kindelein mich freudig gehen lässt. Sonst gibts auch schonmal Tränen und das ist weder ihrs noch meines.
08:30 Zeitung lesen daheim mit dem ersten Kaffee
08:50 - knapp 10 Uhr Fenster putzen. Bei 3°C Minus ist das nun nicht die beste Idee, aber der Geburtstag von Kind 1 steht an und da wird nunmal traditionell in der Woche zuvor Fenster geputzt ;)
10:00 - 10:30 Kaffee und Frühstück mit einer Bewohnerin unter uns: meiner Mutter ;)
10:30 - 11:00 Eine ersehnte Stofflieferung trifft ein. Nun werden Stoffe geschnitten, sortiert und ab in die Wäsche gepackt.
11:00 - 12:00 Ebenfalls traditionell: das Äufräumen des Schreibtisches sowie des Nähtisches im Wohnraum. Des Geburtstages wegen....
12:00 - 13:00 Rettung einer mit Farbe verschmierten El Porto einer Kundin.
13:00 - 13:30 Kurze blog Runde
13:30 erneutes In Angriff nehmen des Nähtisches und der Waschküche
14:30 schnelles Mittagessen mit Avokado und Büffelmozzarella
14:45 - 15:45 Einsammeln von Kind 1 und der kleineren Nichte, anschliessend wird Kind 2 eingesammelt. Ein Abstecher in den Supermarkt. Kurzer Imbiss mit den Kindern, anschliessend die großen Kinder Antreiben zum Fertigmachen für den Sport und beide rechtzeitig losschicken. (Sie kamen nochmals wieder, als das Nichtenkind an der Turnhalle feststellte, dass sie gar kein Sportgerät dabei hatte...)
15:45 - 17:30 Ungeplanter Besuch beim Kieferchirurgen, da mir die Naht der Zahnoperation von letzter Woche den ganzen Tag schon gar nicht so geheuer war. Der Chirurg zieht dann aus Versehen bereits einen Faden und findet die Wunde trotz - wie ich finde -  massiv unangenehmen Geruches prima.
17:45-18:10 Abholen der grossen Kindelein
18:10-18:45 Zubereiten und Verspeisen von Bütterchen mit letzlich 7 Mann, da die Schwester mit dem großen Nichtenkind das kleinere abholt, es schon so spät ist, alle Hunger haben und eben genug Bütterchen da sind ;)
18:45 - 19:45 Aufräumen und nebenher 2 Kinderchen bettfein machen oder stetes Ermahnen, einer kaputten Schallplatte gleich, des großen Kindes, ebendieses zu tun
19:45 - 20:15 Wilde ebookausdruckerei
20:15 Brüten über Uschis "Jeanie", die mit zum Geburtstagsoutfit gehören soll. Welchen Größe nehm ich bloß? Reichen wohl 3 cm Bequemlichkeitsluft? Sind 7 wiederum zuviel? Wie schnell wachsen Kindertaillen? Sollte ich ein Knopflochgummi einbauen? (KANN ich das überhaupt?) Fragen über Fragen.
Entweder werde ich nun noch 2 ebooks zusammenkleben und parat machen und anschliessend eine Mütze nähen - hier ist es wieder mächtig kalt geworden - oder ich werde vor dem eigentlichen Tagesplan, der noch das Abkopieren der nächsten Größen von Leggins und Shirt umfasste, kapitulieren und mit dem aktuellen Band der Klippenland Chroniken in die Wanne gehen.

Morgen gehts dann weiter. Nacht da draussen!

Kommentare:

Martina hat gesagt…

:-)

Karin hat gesagt…

Bütterchen ist ja süss!

FrauNebeL hat gesagt…

@Karin
stimmt ;)