Dienstag, 11. August 2009

Hager Mager

Heute bekam ich einen Katalog vom Bekleidunghaus Hager und Mager. Und fand, der Katalog machte diesem schon öfter gehörtem Namen alle Ehre. Es war ein Kinderkatalog. Und all die Mädchen ab den grösseren Grössen waren mehr als schlank. Eben dieser Jugendlichen Typus, der in die Höhe schiesst, unglaublich lange Ame und Beine hat und sehr schlaksig wirkt. Nahezu jedes dieser Mädchen steckt in einer Röhrenjeans. Nicht, dass ich die nicht mögen würde - ich selber habe als 13, 14 jährige nur eng anliegende Stretch Hosen getragen, war zwar nicht schlaksig aber schlank. Aber die Beine, die die Mädchen im Katalog haben, scheinen mir doch verflucht dünn. Und es gibt kaum andere Hosenschnitte - ausser bei den Jungs.
Ein Kindelein wie meines könnte dann ungefähr gar keine der Mädchen Hosen tragen, wenn sie weiterhin ihre Statur behält: breit in Schulter und Becken, ordentlich muskulöse Beine, 22 Kilo auf 115 cm. Sie hat schon jetzt Schwierigkeiten, die enger geschnittenen Hosen der Kollektion unter Größe 128 zu tragen. Und in solch ne Jeans käm sie niemals rein.
Es gibt doch nicht nur diese schlanken, schlaksigen, dürren Kinder! Was ist mit all den anderen, wie werden die sich fühlen, wenn nichts von dem passt, was eine Menge der Altersgenossen tragen? Zumal diese Vergleicherei ja immer eher anzufangen scheint. Welch ein verflixt schlankes Ideal wird hier schon wieder vermittelt? Warum gibts denn nicht eine bunt gemischte Kollektion mit verschiedenen Schnitten für verschieden gebaute Kinder? Mir ist das mal zum einen mal wieder mehr als suspekt und es regt mich einfach auf. Oder bin ich zu diesem Thema einfach übersensibilisiert?

Kommentare:

jo hat gesagt…

Nein. Geht uns genauso. Madi ist echt gertenschlank und ich muss suchen um passende und bequeme Hosen zu finden. Scheussliche Mode...
Ausserdem finde ich es furchtbar wenn eine 9jährige sich nicht mehr bücken kann, ohne ihr Hi.ntert.eil halb freizulegen. örks

Susi Sonnenschein hat gesagt…

Ist doch bei den Erwachsenen auch nicht anders. Die Schnitte sind für die Magergrößen entworfen und sehen an kräftigeren Staturen oft scheußlich aus. Man muß ja nicht mal moppelig sein, es reicht, einfach nur kurz und kräftig zu sein statt groß und dürr.
Mode für größere Größen wird erst bei schwindelerregenden Preisen einigermaßen ausgehtauglich. Finde ich auch unmöglich.
Besorgniserregend finde ich, daß schon Kinder auf diese Maße konditioniert werden. Frage ist ja, wer davon profitiert, wenn nicht die Industrie mit ihren Diätartikelchen und Schlankheitsmittelchen. Und da fragt man sich, woher die vielen Kinder - auch Jungs, nicht zu vergessen! - mit einem komplett gestörten Körpergefühl herkommen.

schussel hat gesagt…

Nein, ich glaube nicht, dass Du da empfindlich bist. Ich finde auch, dass die Sachen spätestens ab Pubertätsalter richtig dürr aussehen - kein Wunder, wenn die Mädels dann schon mit 12 versuchen, noch ein paar kg los zu werden, um in die Hose zu passen..
Und wie Susi über mir sagt, bei den Erwachsenen finde ich es auch nicht viel anders. Ich bin selbst bei Normalgewicht nunmal keine dünne Figur, ich habe Hüften (schon rein von den Knochen her) und damit kommt man automatisch in ziemlich große Größen. Ich erinnere mich gut, wie ich mit Gr. 42 und absolutem Normalgewicht bei eben jenem HagerMager-Laden zum ersten Mal in der "Big is Beautiful"-Abteilung einkaufen durfte... Für mich läuft da einiges falsch.

Nina hat gesagt…

Das ist doch grober Unfug! Warum tut man Kindern so etwas an?! Ich kann mich noch erinnern, da war ich nicht viel älter als Ida, da war ich mit meiner Mutter Unterwäsche einkaufen. Ich mußte die Unterhosen durchprobieren weil ich zu dicke Oberschenkel hatte. Und diese dicken Oberschenkel laufen mir immer noch nach. Schmeiß doch einfach den Katalog weg, würde ich so machen.
Bilder kommen noch, der Glaser war gestern da.

Logosuse hat gesagt…

NÖ, die spinnen doch alle. Nicht nur was die Schnitte an sich angeht, sondern auch die Designs. Ich weigere mich einfach, meinem Baby was schwarzes anzuziehen. Auch meine 6-jährige würde ich nicht in solche Fummel stecken.Ich warte aktuell ja nur noch auf Str*ing*s in der Kinderabteilung...
Aber zum Glück können wir nähen :-),so dass uns das Unheil bei "Hassan und Murat" aka Hager und Mager etc. noch einige Zeit erspart bleibt ;-)